Projektdetails

Entwicklung eines Selbstverdichtenden Unterwasserbetons für den Umbau der Schleuse Rahe bei Aurich unter Schleusenbetrieb

Projektbeschreibung: Für den Umbau der Schleuse Rahe wurde erstmals ein neuartiges Bauverfahren eingesetzt, das während der gesamten Bauzeit den Schleusenverkehr nahezu unbehindert zuließ...

Projektname: Entwicklung eines Selbstverdichtenden Unterwasserbetons für den Umbau der Schleuse Rahe bei Aurich unter Schleusenbetrieb
Projektbeschreibung:

Für den Umbau der Schleuse Rahe wurde erstmals ein neuartiges Bauverfahren eingesetzt, das während der gesamten Bauzeit den Schleusenverkehr nahezu unbehindert zuließ. Bei diesem Bauverfahren wurde die neue Schleusenkammer abschnittsweise als Fertigteil (Sohle und Wände) mit einer Krankonstruktion in die alte ausgeschachtete Schleusenkammer gehängt. Der verbleibende wassergefüllte Spalt zwischen Fertigteilsohle und Erdaushub wurde dabei mit einem projektspezifisch entwickelten Selbstverdichtenden Unterwasserbeton, der von der LPI Ingenieurgesellschaft entwickelt wurde, verfüllt.

Zeitraum: 2005 - 2006
Land/Region: Deutschland

Fachbereich/e:

  • Bauplanung, Beratung und Consulting

Projektart/en:

  • Wasserbauwerke