Projektdetails

Statisch-konstruktive Beurteilung einer vorgespannten Talbrücke in NRW

Das Bauwerk wurde im Sinne einer objektbezogenen Schadensanalyse OSA sowohl rechnerisch als auch vor Ort handnah untersucht...

Projektname: Statisch-konstruktive Beurteilung einer vorgespannten Talbrücke in NRW

Projektbeschreibung:

Das 1973 errichtete Bauwerk weist an verschiedenen Stellen Schäden in Form von Betonabplatzungen und freiliegender Bewehrung teilweise mit Querschnittsverlust auf. Vereinzelt sind auch die Spannglieder betroffen, weswegen neben der Bauwerksdiagnostik auch die statische Berechnung und Bewertung des Schadenseinflusses auf die Standsicherheit in Vorbereitung auf die Instandsetzung zum Leistungsbild gehören. Alle Leistungen werden durch LPI erbracht.

Bauwerkskenndaten:

Anzahl der Felder: 5

Gesamtlänge: 160 m

Gesamtbreite: 10,4 m

Höhe ü. Tal: ca. 22 m

Zeitraum: 2021 - fortlaufend

Ort: Nordrhein-Westfalen

Fachbereich/e:

  • Bauwerksuntersuchungen / Bauwerksdiagnostik / Brückenprüfung
  • Schadens- und Instandsetzungsgutachten
  • Tragwerksplanung

Bauwerke:

  • Brückenbau / Ingenieurbau