Kompetenz für Bautechnik,
Baustofftechnologie und
Bauwerksinstandsetzung

Referenzen

Fachbereiche

Projektarten

A27, Brückenuntersuchung, Spannungs-Riss-Korrosion

Fachbereich:
Bauwerksuntersuchungen / Bauwerksdiagnostik / Brückenprüfung
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2012 - 2013
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Bauteilöffnung zur Begutachtung der Hüllrohre und Spannstähle, Laboruntersuchungen an entnommenen Spannstählen, Prüfen der Karbonatisierungstiefe

Balkone Godehardistr. Hannover

Fachbereich:
Bauwerksuntersuchungen / Bauwerksdiagnostik / Brückenprüfung
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2013 - 2013
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Im Rahmen einer Sanierung sollen die Balkone des Mehrfamilienhauses reprofiliert und anschließend mit einem Wärmedämmverbundsystem aufgebaut werden. Die LPI Ingenieurgesellschaft sollte dazu Oberflächenzugfestigkeiten, Carbonatisierungstiefen- und Betondeckungsmessungen durchführen

Balkonkonstruktion auf Föhr

Fachbereich:
Bauwerksmonitoring
Instandsetzungskonzept und -planung
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2006 - 2009
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Untersuchung des IST-Zustandes, Durchführung von Chloridmessungen, Bewertung und Instandhaltungsplanung.

Bauwerkserkundung an 5 Eisenbahnüberführungen im Großraum Hannover

Fachbereich:
Bauwerksuntersuchungen / Bauwerksdiagnostik / Brückenprüfung
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2011 - 2012
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Sondierbohrungen und Zustandermittlung an 5 Eisenbahnüberführungen in Hannover: Königstr., Lange-Feld-Str., Hermann-Löns-Park, Tiergarten, Breite Wiese; Durchführung eines Prüfprogramms, Bewertung der Bausubstanz 

Bauwerksmonitoring am Naturzugkühlturm Boxberg aus Hochleistungsbeton mit hohem Säurewiderstand

Fachbereich:
Bauwerksmonitoring
Betontechnik für Energie, Infrastruktur und Bergbau
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2012 - fortlaufend
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
In den letzten Jahren hat sich in Deutschland für den Bau von Kühltürmen mit Abgaseinleitung trotz des starken chemischen Angriffes aus dem herablaufenden Kondensat (dabei teilweise pH-Werte bis deutlich unter 3,5) eine unbeschichtete Bauweise aus Hochleistungsbeton mit hohem Säurewiderstand etabliert. Dabei handelt es sich nach wie vor um eine eine recht junge Bauweise mit relativ geringen Praxiserfahrungen zur Dauerhaftigkeit der Kühlturmschale. Daher werden die Neubauprojekte häufig mit einem Monitoringsystem ausgerüstet, das Erkenntnisse zur Bauwerksdauerhaftigkeit bzw. zum Voranschreiten evtl. Schadensmechanismen liefern soll. Während die ersten Monitoringsysteme auf ein manuelles Auslesen von Messdaten eingebauter Sensoren oder aber auf manuelle Messungen am Bauwerk basieren, wurde für den Naturzugkühlturm in Boxberg durch die LPI ein Monitoringsysteme entwickelt und installiert, das weitestgehend eine Fernabfrage der Messdaten erlauben. Dabei werden die Messdaten in das Leitsystem des Kraftwerks eingespeist und dort verwaltet.

Bauwerksprüfung im Hochbau nach VDI – Richtlinie 6200

Fachbereich:
Bauwerksuntersuchungen / Bauwerksdiagnostik / Brückenprüfung
Überprüfung von Bauwerken nach VDI Richtlinie 6200
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
Dezember 2015 - Januar 2016
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:

Stahlkonstruktion der ehemaligen Umladehalle Nord des Güterbahnhofs Hamburg-Altona


Nach dem fast vollständigen Abriss der Bebauung auf dem Areal des ehemaligen Güterbahnhofs Altona wird eine neue Stadtlandschaft entwickelt (Projekt Neue Mitte Altona). Nur die denkmalgeschützten und erhaltenswerten Bauwerke bleiben bestehen. Die ehemalige Umladehalle Nord (Baujahr 1960) wurde im Jahr 2013 fast vollständig abgerissen. Nur noch 7 Stahlrahmen blieben bestehen.


Die Stahlkonstruktion soll erhalten werden und für eine zukünftige Nutzung als Spiel- und Aufenthaltsbereich dienen. Diese soll als entkleidete Hallenkonstruktion eine Identifikationsfigur im neu gestalteten Park mit Bolzplatz, gedecktem Pausenplatz, einem hängen-schwingenden Spielplatz sowie einer Berankung mit Schlingpflanzen werden.


Leistungsumfang:


   Aufmaß der Stahlkonstruktion einschließlich aller Schraub- und Schweißverbindungen und Fundamente


   Aufmaß der Betonfundamente inkl. Bewehrung und Bestimmung der Betondruckfestigkeit als Grundlage für die statische Überprüfung


   Erstellung von CAD  - Planunterlagen inkl. Stahlbaudetails


   Erstellung eines Bauwerksbuches gemäß Vorgaben der VDI 6200:2010-02


   Eingehende Überprüfung gemäß VDI 6200:2010-02 als Erstprüfung


Bauwerksprüfung nach DIN 1076 an 39 Bauwerken der Stadt Recklinghausen

Fachbereich:
Bauwerksuntersuchungen / Bauwerksdiagnostik / Brückenprüfung
Instandsetzungskonzept und -planung
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2015 - 2016
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Bauwerksprüfung an 39 Bauwerken der Stadt Recklinghausen:
  • 1 Stahl-/Holzbrücke
  • 2 Beton-/Holzbrücken
  • 13 Holzbrücken
  • 9 Betonbrücken
  • 5 Lärmschutzwände
  • 8 Stützmauern
  • 1 Sonderbauwerk (Hafenkran)

 Leistungsumfang:
  • Sichten der Bestandsunterlagen
  • Vorbereitung der Prüfungen
  • Durchführung von 2 Hauptprüfungen vor der Abnahme
  • Durchführung von 23 Hauptprüfungen
  • Durchführung von 14 Einfachen Prüfungen
  • Dokumentation der Prüfungsergebnisse mit dem Programmsystem „SIB-Bauwerke“ (Version 1.9)
  • Entwickeln von Maßnahmenempfehlungen für Instandsetzungs- und Überwachungsmaßnahmen

Bauwerksprüfung nach DIN 1076 der Brücke „B1 über Am Gottesacker“ in Dortmund

Fachbereich:
Bauwerksuntersuchungen / Bauwerksdiagnostik / Brückenprüfung
Instandsetzungskonzept und -planung
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2015 - 2015
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Bauwerksprüfung der Brücke „B1 über Am Gottesacker“ in Dortmund  (BW Nr. 0799 A und B, 2 Teilbauwerke)

Länge:     ca. 30 m

Breite:     ca. 19 m je TBW


Leistungsumfang:
  • Sichten der Bestandsunterlagen
  • Vorbereitung der Prüfung
  • Organisation der verkehrsrechtlichen Anordnung
  • Gestellung Hubarbeitsbühne und Verkehrssicherung
  • Durchführung der Hauptprüfung, erweitert um eine Risskartierung
  • Organisation und Begleitung der statischen Überprüfung für den Lastfall „Schwertransporte“ (Nachrechnung durch das Büro KHP, Dortmund)
  • Dokumentation der Prüfungsergebnisse mit dem Programmsystem „SIB-Bauwerke“ (Version 1.9)
  • Entwickeln von Maßnahmenempfehlungen für Instandsetzungs- und Überwachungsmaßnahmen inkl. Kostenschätzung

Begutachtung der Stahlbetonsohle, ausgeführt als WU-Konstruktion, einer Stadtvilla in Hamburg

Fachbereich:
Schadens- und Instandsetzungsgutachten
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2008 - 2008
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Bei einer Mehrparteienvilla in unmittelbarer Alsternähe war die Qualität der hergestellten WU-Konstruktion strittig. Unter Anderem auf Grundlage von Bauwerksproben aus der WU-Sohle an denen Untersuchungen zum Wassereindringverhalten in den Beton durchgeführt wurden, wurde eine Überprüfung der Betonqualitäten hinsichtlich der Anforderungen an einen "WU-Beton" vorgenommen. Ergänzt durch Untersuchungen zur Fugenausbildung und zu den entstandenen Rissen im Stahlbeton konnte eine abschließende Bewertung der ausgeführten WU-Konstruktion vorgenommen werden.

Beton für die Feste-Fahrbahn im Tunnelabschnitt der Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Perpignan und Figueras

Fachbereich:
Bauplanung, Beratung und Consulting
Bauüberwachung, Fertigungsüberwachung und Bauoberleitung
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2008 - 2010
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Im Rahmen der neuen LGV-Hochgeschwindigkeitsverbindung zwischen Paris und Barcelona wurde durch die Firma Wittfeld die Bahnlinie von Perpignan bis zur spanischen Grenze erstellt. Für einen ungestörten Bauablauf wurde für den Beton der Fahrbahnplatte der Festen-Fahrbahn eine baustellenrobuste Betonzusammensetzung entwickelt, die die geforderten Frischbeton- und Festbetonanforderungen auch unter den zu erwartenden, stark variierenden Herstellbedingungen weitestgehend konstant einhielt. Dabei ist vor allem die Schwankung in den Umgebungsbedingungen von etwa 20° C nachts und bis zu 45° C tagsüber zu nennen, die zu einer entsprechenden Beeinflussung der Frischbetontemperaturen führten. Als Hochleistungseigenschaft des entwickelten Betons kann hier die ausgeprägte Robustheit gegenüber den stark schwankenden Umgebungsbedingungen angesehen werden.

BGA Hehlen

Fachbereich:
Schadens- und Instandsetzungsgutachten
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2011 - 2011
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Stellungsnahme zur baustofflichen Situation der Beschichtung im Innenraum eines Fermenters der Biogasanlage Hehlen.

Biogasanlage Aschersleben

Fachbereich:
Schadens- und Instandsetzungsgutachten
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2011 - 2011
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Begutachtung eines nicht wärmegedämmten Gärrestebehälters.

Biogasanlage Bünte

Fachbereich:
Bauüberwachung, Fertigungsüberwachung und Bauoberleitung
Schadens- und Instandsetzungsgutachten
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2011 - 2012
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Beurteilung der Silowandoberflächen und der Fugen, Zusätzliche Qualitätssicherung bei der Durchführung der Abdichtungsarbeiten an den Dreifachwänden des Fahrsilos.

Brandschaden am Maschinenhaus des Rheinhafendampfkraftwerks Block 8 in Karlsruhe

Fachbereich:
Bauwerksuntersuchungen / Bauwerksdiagnostik / Brückenprüfung
Instandsetzungskonzept und -planung
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2013 - 2013
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
   Trotz hoher Anforderungen an den vorbeugenden Brandschutz können Brände nicht vollständig ausgeschlossen werden. Dabei ist speziell im Industrie- und Kraftwerksbereich neben dem materiellen Schaden an technischen Anlagen und dem Bauwerk häufig der dadurch verursachte Produktionsausfall der wirtschaftlich schmerzhafteste Schadensposten. Diesbezüglich konnte am vorliegenden Projekt die erforderliche Stahlbetoninstandsetzung in einem rund 250 m² großen Deckenbereich mit angrenzenden Unterzügen, Wänden und Stützen inkl. detaillierter Schadensaufnahme und baustofflicher Untersuchungen an Bauwerksproben, Instandsetzungsplanung und Überwachung der Ausführung nach nur 4 Wochen nach Auftragseingang abgeschlossen werden. Dabei ist aus technischer Sicht nahezu bei jedem Brandereignis neben mechanischen Einwirkungen durch die hohen Brandtemperaturen der Eintrag von Chloriden in den Beton, zum Beispiel durch Brandruß von PVC-Kunststoffen bei den Bauwerksuntersuchungen und der Instandsetzung zu berücksichtigen. Im vorliegenden Fall konnte durch die Ermittlung der Schädigungstiefe der Stahlbetonbauteile an Bohrkernen, Überprüfung der mechanischen Eigenschaften der direkt dem Brand ausgesetzten Bewehrungsstäbe und chemischen Untersuchungen an Bohrmehlproben eine effiziente Instandsetzungsmaßnahme geplant und umgesetzt werden.

Brücke 32 Petershagen_Windheim

Fachbereich:
Bauwerksuntersuchungen / Bauwerksdiagnostik / Brückenprüfung
Korrosionsschutz (Stahlbau / Beton- und Stahlbetonbau)
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2015 - 2015
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Erweiterte Bestandsaufnahme der vorhandenen Korrosionsschutzbeschichtung gemäß Richtlinie für die Erhaltung des Korrosionsschutzes von Stahlbauten RI-ERH-KOR :
  • Bestandsaufnahme und Beurteilung von Beschichtungsschäden gemäß DIN EN ISO 4628
  • Erfassung von Bereichen mit Sondercharakter gemäß
    DIN EN ISO 12944 / RI-ERH-KOR
  • Schichtdickenmessungen / Erfassung von Unterschichtdicken gemäß DIN EN ISO 2808
  • Untersuchung der Haftfestigkeit der Altbeschichtung
  • Bestimmung löslicher Salze / Kontaminationen gemäß DIN EN ISO 8502-6/9
  • Ergebnisauswertung, Zustandsfeststellung und Risikobewertung sowie Instandsetzungsempfehlung

Brücke in Amelgatzen, Spannungs-Riss-Korrosion

Fachbereich:
Bauwerksuntersuchungen / Bauwerksdiagnostik / Brückenprüfung
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2013 - 2013
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Bauteilöffnung zur Begutachtung der Hüllrohre und Spannstähle, Laboruntersuchungen an entnommenen Spannstählen, Prüfen der Karbonatisierungstiefe

Entwicklung eines kunststoffmodifizierten Stahlfaserbetons für die Herstellung von Räumerlaufbahnen

Fachbereich:
Bauplanung, Beratung und Consulting
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2006 - 2008
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Räumerlaufbahnen sind einer Frostbeanspruchung mit hoher Wassersättigung ausgesetzt. Häufig werden in diesem Bereich auch Oberflächenschutzsysteme aufgebracht. Aufgrund der starken thermischen Beanspruchungen, verhalten sich Beton und Oberflächenschutzsystem aber nicht einheitlich, so dass teilweise eine Trennung zwischen OS-System und Beton erfolgt. Sicherlich ist es möglich, die Räumerlaufbahn mit einer Edelstahlpanzerung zu versehen. Eine deutlich kostengünstigere Vorgehensweise ist aber durch den Einsatz eines kunststoffmodifizierten Hochleistungsbetons möglich, der der kombinierten Verschleiß- und Frost-Tausalzbeanspruchung dauerhaft widersteht. Dabei kann ein solcher Beton sowohl im Neubau als auch in der Instandsetzung eingesetzt werden.

Entwicklung eines Monitoringelements (Kondensatmessstation) zur Erfassung der Aggressivität des Kondensats bei Kühltürmen mit Abgaseinleitung und Erstanwendung an einem Kühlturm des Kraftwerks Staudinger

Fachbereich:
Bauwerksmonitoring
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2006 - 2008
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Mit der von der LPI entwickelten und gebauten Kondensatmesstation ist es möglich, die chemische Beanspruchung auf die Innenseite von Kühltürmschalen, die durch das dort entstehende und ablaufende Kondensat hervorgerufen wird, zuerfassen. Dabei ist in erster Linie der pH-Wert des Kondensats für die Beurteilung des chemischen Angriffs relevant. Die Kondensatmessstation ermittelt den pH-Wert des Kondensats, bevor das Kondensat über weite Strecken transportiert wurde, so dass keine Verunreinigung des Kondensats stattfinden kann. Darüber hinaus wird der pH-Wert stetig erfasst, so dass die Verläufe des pH-Wertes ermittelt werden können. Erstmals wurde die Messsation an einem Kühlturm des Kraftwerks Staudinger eingesetzt.

Entwicklung eines Selbstverdichtenden Unterwasserbetons für den Umbau der Schleuse Rahe bei Aurich unter Schleusenbetrieb

Fachbereich:
Bauplanung, Beratung und Consulting
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2005 - 2006
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Für den Umbau der Schleuse Rahe wurde erstmals ein neuartiges Bauverfahren eingesetzt, das während der gesamten Bauzeit den Schleusenverkehr nahezu unbehindert zuließ. Bei diesem Bauverfahren wurde die neue Schleusenkammer abschnittsweise als Fertigteil (Sohle und Wände) mit einer Krankonstruktion in die alte ausgeschachtete Schleusenkammer gehängt. Der verbleibende wassergefüllte Spalt zwischen Fertigteilsohle und Erdaushub wurde dabei mit einem projektspezifisch entwickelten Selbstverdichtenden Unterwasserbeton, der von der LPI Ingenieurgesellschaft entwickelt wurde, verfüllt.

Erweiterung Bundestag in Berlin (Marie-Elisabeth-Lüders-Haus)

Fachbereich:
Bauplanung, Beratung und Consulting
Bauüberwachung, Fertigungsüberwachung und Bauoberleitung
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2011 - 2018
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Beschreibung: Beratung, Konzeption und Qualitäts-sicherung der Sichtbetonbauteile,
Sichtbetonteam, Monitoring

Flughafen Norddeutschland

Fachbereich:
Schadens- und Instandsetzungsgutachten
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2013 - 2017
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Zustandsuntersuchung einer Verkehrsfläche eines Flughafens in Norddeutschland.

Geestebrücke Bremerhaven

Fachbereich:
Bauwerksuntersuchungen / Bauwerksdiagnostik / Brückenprüfung
Korrosionsschutz (Stahlbau / Beton- und Stahlbetonbau)
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2013 - 2013
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Untersuchungen zur Zustandsfeststellung an den Trapez-Längssteifen des Überbaus

Grundinstandsetzung einer Tiefgarage in Hannover

Fachbereich:
Bauüberwachung, Fertigungsüberwachung und Bauoberleitung
Bauwerksuntersuchungen / Bauwerksdiagnostik / Brückenprüfung
Instandsetzungskonzept und -planung
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2014 - 2015
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:

An der in den 90er-Jahren errichteten Tiefgarage in Hannover Bothfeld erfolgte als Grundlage für die Ermittlung eines potentiellen Instandsetzungsbedarfs eine Bauzustandsfeststellung mit umfangreichen baustofflichen Untersuchungen. Die Ergebnisse mündeten in der Erstellung eines Instandsetzungskonzeptes sowie einer darauf basierenden Instandsetzungsplanung. Die Instandsetzung wurde im Zuge der Bauleitung sowie der Bauüberwachung begleitet und überwacht.

Güterbahnhof Hannover

Fachbereich:
Bauwerksuntersuchungen / Bauwerksdiagnostik / Brückenprüfung
Korrosionsschutz (Stahlbau / Beton- und Stahlbetonbau)
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2007 - 2008
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Untersuchungen und Bewertung des Korrosionsschutzes der Stahlbauteile 

Hauptgebäude der Universität Hannover „Welfenschloss“ - Bewertung der Verankerungsmöglichkeiten in der historischen Sandsteinfassade

Fachbereich:
Bauwerksuntersuchungen / Bauwerksdiagnostik / Brückenprüfung
Instandsetzungskonzept und -planung
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2009 - 2009
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Die durchgeführte Bauwerksuntersuchung liefert die Grundlage für die Erarbeitung geeigneter Vorgehensweisen für die Instandsetzung der Historischen Balkonanlage. Dies betrifft vor allem die Verankerungsmöglichkeit im Mauerwerk zur Sicherstellung des Lastabtrags der Balkonkonstruktion. Dabei wurde die Verträglichkeit von heutzutage verwendeten Baustoffen mit den seinerzeit im Bauwerk angewendeten Baustoffen überprüft, um schädigende Reaktionen zwischen den Baustoffen zu vermeiden.

Herzogschloss Celle

Fachbereich:
Bauwerksuntersuchungen / Bauwerksdiagnostik / Brückenprüfung
Instandsetzungskonzept und -planung
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2010 - 2010
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Bestandserkundende Untersuchungen an der Fassade des Schlosses.

Instandhaltung eines Parkhauses in Schleswig Holstein

Fachbereich:
Bauwerksuntersuchungen / Bauwerksdiagnostik / Brückenprüfung
Instandsetzungskonzept und -planung
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2011 - fortlaufend
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
 Aufbauend auf einer visuellen Begutachtung der Bausubstanz sowie bauwerksdiagnostischen Untersuchungen (Messung der Betondeckung, Potentialfeldmessung, Chloridgehaltsbestimmung, Erfassung der mechanischen Kennwerte...) zur Feststellung des IST-Zustands, wurde ein Instandhaltungskonzept für eine weitere Nutzungszeit von 10 Jahren erstellt. Im Sinne einer Bauwerkserhaltung, die der Sicherung der Standsicherheit, Dauerhaftigkeit, Gebrauchstauglichkeit und Verkehrssicherheit dient, wird ein jährliches Monitoring der Stahlbetonbausubstanz durchgeführt. Als Grundlage für die Erfassung des Bauwerkszustandes und darauf aufbauender Planung und Koordinierung erforderlicher Instandhaltungsarbeiten dient dabei ein von der LPI erstelltes Bauwerksbuch.

Instandsetzung des Schlackebunkers einer Müllverbrennungsanlage

Fachbereich:
Bauwerksuntersuchungen / Bauwerksdiagnostik / Brückenprüfung
Instandsetzungskonzept und -planung
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2012 - 2014
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Die Wände des Schlackebunkers der Müllverbrennungsanlage zeigten Schäden infolge mechanischer Beanspruchung durch die Schlackegreifer sowie die permanente chemische Belastung durch das Schlackeschüttgut. Im Zuge einer Bestandsaufnahme erfolgten umfängliche bauwerksdiagnostische Untersuchungen (Messung der Betondeckung, Potentialfeldmessung, Chlorid- und Sulfatgehaltsbestimmung, Erfassung der mechanischen Kennwerte ...). Es wurde ein objektspezifisches Instandsetzungskonzept erarbeitet und angepasst an die betrieblichen Abläufe der Anlage umgesetzt. Die Wände werden zur Zeit in drei Arbeitsschritten durch teilweisen Betonabtrag sowie Reprofilierung und Ergänzung einer Spritzbetonschicht in den Revisionszeiträumen der Müllverbrennungsanlage instand gesetzt.

Instandsetzung einer Tiefgarage in Oldenburg

Fachbereich:
Bauwerksuntersuchungen / Bauwerksdiagnostik / Brückenprüfung
Instandsetzungskonzept und -planung
Kathodischer Korrosionsschutz (Stahlbetonbau)
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2016 - 2018
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Die gegenständliche Tiefgarage mit einer Fläche von ca. 2.850 m2 befindet sich in der Innenstadt von Oldenburg. Im Rahmen bauwerksdiagnostischer Voruntersuchungen wurde ein verstärkter Chlorideintrag bis deutlich hinter die oberste Bewehrungslage festgestellt. Aufgrund der hohen Eindringtiefe wäre eine „klassische“ Betoninstandsetzung mit Betonabtrag nur mit großem Abstützungsaufwand sowie kleinflächigem Arbeiten im Pilgerschrittverfahren zu realisieren gewesen. Aus diesem Grund erfolgen zur Wiederherstellung der Dauerhaftigkeit der Stahlbetonkonstruktion Instandsetzungsmaßnahmen nach Prinzip K der DAfStb-Richtlinie „Schutz und Instandsetzung von Stahlbetonbauteilen“, bei denen der chloridbelastete Beton in den Bauteilen verbleiben kann.

LPI war in folgendem Leistungsumfang tätig:
Bauwerksdiagnostik, Ist-Zustandsfeststellung, Instandsetzungskonzeption, Entwurfsplanung (LP3), Ausführungsplanung (LP5), Vorbereitung und Mitwirkung bei der Vergabe (LP 6 und 7), Objektüberwachung (LP8).


Instandsetzung einer zweigeschossigen Tiefgarage in Berlin

Fachbereich:
Bauwerksuntersuchungen / Bauwerksdiagnostik / Brückenprüfung
Instandsetzungskonzept und -planung
Kathodischer Korrosionsschutz (Stahlbetonbau)
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2016 - fortlaufend
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Die gegenständliche Tiefgarage mit einer Fläche von ca. 1.600 m2 auf zwei Ebenen befindet sich in der Innenstadt von Berlin. Zur Wiederherstellung der Dauerhaftigkeit der Stahlbetonkonstruktion erfolgen Instandsetzungsmaßnahmen nach Prinzip K der DAfStb-Richtlinie „Schutz und Instandsetzung von Stahlbetonbauteilen“. Anlass sind bauwerksdiagnostische Voruntersuchungen, bei denen eine Beeinträchtigung der Dauerhaftigkeit des Stahlbetons, im Wesentlichen durch einen verstärkten Chlorideintrag bis zur Bewehrung, festgestellt wurde.

Instandsetzung einer zweigeschossigen Tiefgarage in Hannover

Fachbereich:
Bauwerksuntersuchungen / Bauwerksdiagnostik / Brückenprüfung
Instandsetzungskonzept und -planung
Kathodischer Korrosionsschutz (Stahlbetonbau)
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2014 - 2016
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Die gegenständliche Tiefgarage befindet sich in der Innenstadt von Hannover und erstreckt sich über zwei Ebenen. Da infolge der unbeschichteten Parkdecks ein hoher Chlorideintrag vorhanden ist, wird eine aufwendige Instandsetzung ausgeführt.
An dem Parkhaus wurden umfangreiche baustoffliche Untersuchungen zur Bewertung des IST-Zustandes durchgeführt, auf deren Erkenntnisse ein Instandsetzungskonzept erarbeitet wurde.

Instandsetzung Kanaltunnel Rendsburg

Fachbereich:
Bauwerksuntersuchungen / Bauwerksdiagnostik / Brückenprüfung
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2013 - fortlaufend
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Baustoff-Kontrollprüfung in den Tunnelröhren zur Qualitätssicherung

Kläranlage Herford

Fachbereich:
Instandsetzungskonzept und -planung
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2011 - 2011
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Instandsetzung der 16 abgedeckten Betonschächte im Zulaufbereich der Biostyr-Becken

Kläranlage Paderborn

Fachbereich:
Instandsetzungskonzept und -planung
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2012 - 2012
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Begutachtung von zwei Nacheindickern, Bauwerksdiagnostik, Laboruntersuchungen, Instandsetzungsvorschläge

Klärwerk Celle – Denitrifikationsbecken

Fachbereich:
Bauwerksuntersuchungen / Bauwerksdiagnostik / Brückenprüfung
Instandsetzungskonzept und -planung
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2008 - 2008
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Bei dem Denitrifikationsbecken der Kläranlage Celle handelt es sich um einen Rundbehälter mit einem Außendurchmesser von ca. 35 m und einer maximalen Behältertiefe von ca. 5 m. Das Bauwerk, das mittlerweile ein Alter von ca. 50 Jahren aufweist wurde Ende der 80er Jahre durch eine Erhöhung der Außenwand und den Einbau einer Zwischenwand ausgebaut. Im Rahmen der Bauwerksuntersuchungen wurde mittels zerstörungsfreier Untersuchungsmethoden in Kombination mit Laboruntersuchungen an Bauwerksproben (Festigkeitsprüfungen und Mikroskopische Untersuchungen zur Schädigungstiefe des Betons) der Ist-Zustand des Bauwerks ermittelt und darauf aufbauend Möglichkeiten für die Instandsetzung/Instandhaltung erarbeitet.

Kühlturm im KW Boxberg

Fachbereich:
Bauüberwachung, Fertigungsüberwachung und Bauoberleitung
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2008 - 2010
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Begleitung Bauphase, Entwicklung und Installation eines Monitoringsystems

Kühlturm im KW Datteln

Fachbereich:
Bauwerksmonitoring
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2008 - 2010
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Entwicklung und Installation eines Monitoringsystems

Leda Sperrwerk

Fachbereich:
Bauwerksuntersuchungen / Bauwerksdiagnostik / Brückenprüfung
Land/Region:
Deutschland/Ostfriesland
Zeitraum:
2007 - 2007
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Durch Schadensfälle und eine Vielzahl von Untersuchungen und Forschungsvorhaben ist bekannt, dass bestimmte vergütete Spannstähle unter statischer Zugbeanspruchung zu Spannungsrisskorrosion neigen können. Einer dieser gefährdeten Spannstahltypen („Sigma oval 20“) wurde beim Bau des Leda Sperrwerkes zu Beginn der 50er Jahre verbaut. Im Herbst 2007 wurden daher umfangreiche bauwerksdiagnostische Untersuchungen zur Gefährdungsbeurteilung in Bezug auf eine mögliche Spannungsrisskorrosion durchgeführt. Weiterhin lieferte die Bauwerksuntersuchung Eingangswerte für die rechnerische Beurteilung.  

Lehrschwimmbad Uni Braunschweig

Fachbereich:
Bauwerksuntersuchungen / Bauwerksdiagnostik / Brückenprüfung
Untersuchung und Prüfung von Baustoffen
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2008 - 2008
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Entnahme von Bohrmehlproben und photometrische Chloridgehaltsbestimmung an Bohrmehlproben.

Nachklärbecken der Kläranlage Gümmerwald bei Hannover

Fachbereich:
Bauwerksuntersuchungen / Bauwerksdiagnostik / Brückenprüfung
Instandsetzungskonzept und -planung
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2008 - 2008
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Bei den Nachklärbecken der Kläranlage Gümmerwald handelt es sich um vier weitgehend baugleiche Rundbehälter mit einem Durchmesser von ca. 50 m bei einer Tiefe von ca. 3,80 m, die Ende der 70er Jahre erbaut wurde. Für die Bauwerksuntersuchungen wurde ein Behälter weitestgehend geleert. Auf Grundlage der Bauwerksuntersuchungen wurde zunächst der Ist-Zustand des Behälters erfasst und hinsichtlich seiner Restlebensdauer bewertet. Des Weiteren wurden unterschiedliche Varianten zur Instandsetzung/Instandhaltung technisch und wirtschaftlich vergleichend betrachtet. Dabei wurden speziell die Innenseiten der Behälterwände wie auch die Wandkronen bzw. die Räumerlaufbahnen betrachtet.

Neubau Kernkraftwerk Olkiluoto 3, NI in Finnland

Fachbereich:
Bauüberwachung, Fertigungsüberwachung und Bauoberleitung
Betontechnik für Energie, Infrastruktur und Bergbau
Land/Region:
Finnland
Zeitraum:
2007 - 2010
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Fachbauleitung Beton, Qualitätssicherung und Dokumentation, Monitoring, Auditierung Betonwerk, Bauüberwachung, Verpressarbeiten

Neubau Schleuse Bolzum

Fachbereich:
Bauwerksmonitoring
Betontechnik für Energie, Infrastruktur und Bergbau
Untersuchung und Prüfung von Baustoffen
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2008 - 2012
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Beratung, Baustoffprüfungen, Durchführung der Eigenüberwachung, Monitoring, Gutachterliche Tätigkeiten

Neubau WHG-Tanktasse aus Stahlbeton in Duisburg

Fachbereich:
Bauplanung, Beratung und Consulting
Bauüberwachung, Fertigungsüberwachung und Bauoberleitung
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2011 - 2013
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Ausführungsplanung, WHG-Konzeption, Bauüberwachung

NOK Schleusen Brunsbüttel – Unterstützung der Bauüberwachung des Neubaus der 5. Schleusenkammer

Fachbereich:
Bauüberwachung, Fertigungsüberwachung und Bauoberleitung
Betontechnik für Energie, Infrastruktur und Bergbau
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2015 - fortlaufend
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Im Auftrag des Wasser- und Schifffahrtsamtes Brunsbüttel wird zur Vorbereitung der Grundinstandsetzung der seit 1914 in Betrieb befindlichen großen Schleusenkammern des Nord-Ostsee-Kanals eine zusätzliche 5. Schleusenkammer errichtet. Die neue Schleuse wird mit einer Kammerlänge von 360 m und einer Kammerbreite von 45 m für Schiffe mit einer maximalen Breite von 44 m und einem maximalen Tiefgang bis zu 11 nutzbar sein.
Vor dem Hintergrund der anspruchsvollen Exposition der auszuführenden Massenbetonbauteile im Brackwasserbereich der Elbemündung und der in jüngerer Zeit aufgetretenen Problematik der Mischungsstabilität von LP-Betonen in Kombination mit PCE-Fließmitteln ist eine intensive betontechnologische Begleitung und Überwachung der Betonarbeiten erforderlich. Die LPI Ingenieurgesellschaft unterstützt die Bauüberwachung (WTM Engineers GmbH) bei der betontechnologischen Beratung des Bauherrn, der Begleitung  der Betoneignungsprüfungen sowie der Bewertung der eingereichten Rezepturen und Ergebnisse der Betoneignungsprüfungen . Sie berät und unterstützt die örtliche Bauüberwachung bei der Durchführung ihrer Überwachungstätigkeit.

Oberirdische Bahnsteigwände der Hochbahn in Norddeutschland

Fachbereich:
Bauwerksuntersuchungen / Bauwerksdiagnostik / Brückenprüfung
Instandsetzungskonzept und -planung
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2013 - fortlaufend
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:

Die Bahnsteigwände der z.T. aus den 1920er Jahren stammenden Haltestellen sind Gegenstand der Untersuchungen. Als Grundlage für die Ermittlung eines potentiellen Instandsetzungsbedarfs erfolgt eine Bauzustandsfeststellung sowie umfangreiche Baustoffuntersuchungen. Die Ergebnisse liefern die Grundlage für die Erarbeitung geeigneter Vorgehensweisen für die Instandsetzung. Ein besonderes Augenmerk  liegt dabei auf Überlegungen hinsichtlich der Verträglichkeit von heutzutage verwendeten Instandsetzungsmaterialien und den historischen Baustoffen.


Objektuntersuchung und Zustandsfeststellung des Kühlturms „GKH Hannover Stöcken“ und Beschreibung evtl. erforderlicher Instandhaltungsmaßnahmen

Fachbereich:
Bauwerksuntersuchungen / Bauwerksdiagnostik / Brückenprüfung
Instandsetzungskonzept und -planung
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2008 - 2009
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
 Zunächst wurden mittels unterschiedlicher bauwerksdiagnostischen Untersuchungen die Dauerhaftigkeit der Massivbauteile des in den 80er Jahren erbauten Kühlturms bewertet. Die Untersuchungen an der Innenseite der Kühlturmschale erfolgten seilgestützt. Die Untersuchungen an der Außenseite wurden vom Leitergang und mit einer Hubarbeitsbühne durchgeführt. Auf diese Weise konnten die entsprechenden Untersuchungen zur Bewertung der Dauerhaftigkeit der Stahlbetonschale über die Höhe sowie über den Umfang verteilt aufgenommen werden. Auf Grundlage dieser Untersuchungen wurde ein Instandhaltungskonzept inkl. Kostenschätzung zur Gewährleistung der Gebrauchstauglichkeit des Kühlturms erarbeitet. Dabei wurden gezielt Maßnahmen vorgesehen, die auch unter Betrieb des Kühlturms vorgenommen werden können, um evtl. Ausfallzeiten während der Instandsetzungsmaßnahmen auf ein Minimum zu reduzieren.

Objektuntersuchung und Zustandsfeststellung des Kühlturms „Kraftwerk Mehrum“ und Beschreibung der Instandhaltungsmaßnahmen

Fachbereich:
Bauwerksuntersuchungen / Bauwerksdiagnostik / Brückenprüfung
Instandsetzungskonzept und -planung
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2007 - 2010
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
 Zunächst wurden mittels unterschiedlicher bauwerksdiagnostischer Untersuchungen die Dauerhaftigkeit der Massivbauteile des Kühlturms bewertet. Für die Durchführung der entsprechenden Baustoffuntersuchungen zur Bewertung der Dauerhaftigkeit der Massivbauteile wurde die Außenseite der Kühlturmschale mittels eines Hubsteigers erreicht und die Schaleninnenseite mit einer entsprechenden Befahranlage befahren. Auf diese weise konnten die entsprechenden Untersuchungen zur Bewertung der Dauerhaftigkeit der Stahlbetonschale über die Höhe sowie über den Umfang verteilt aufgenommen werden. Auf Grundlage dieser Untersuchungen wurde ein Instandhaltungskonzept zur Gewährleistung der Gebrauchstauglichkeit des Kühlturms erarbeitet.

Objektuntersuchung und Zustandsfeststellung des Schornsteins im „Kraftwerk Mehrum“ und Beschreibung der Instandhaltungsmaßnahmen

Fachbereich:
Bauwerksuntersuchungen / Bauwerksdiagnostik / Brückenprüfung
Instandsetzungskonzept und -planung
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2007 - 2007
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
 Zunächst wurden mittels unterschiedlicher bauwerksdiagnostischer Untersuchungen die Dauerhaftigkeit der Massivbauteile des Schornsteins bewertet. Dabei wurde der Schornstein über zwei Leiterzüge begangen und über die Höhe verteilt diverse Untersuchungen zur Bewertung der Dauerhaftigkeit durchgeführt. Darüber hinaus wurde der Schornstein im unteren Bereich auch mit einem Hubsteiger über den Umfang verteilt befahren, um so auch Informationen bzw. Dauerhaftigkeitskenngrößen über den Umfang verteilt zu erhalten. Auf dieser Grundlage wurde ein Instandhaltungskonzept zum weiteren Vorgehen erarbeitet

Parkhaus in Bielefeld

Fachbereich:
Bauwerksuntersuchungen / Bauwerksdiagnostik / Brückenprüfung
Schadens- und Instandsetzungsgutachten
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2007 - 2013
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Stahlbetonkonstruktion in Ortbetonbauweise aus den frühen 80er Jahren Parkhaus mit ca. 800 Stellplätzen auf 10 jeweils um ein halbes Geschoss gegeneinander versetzen Parkebenen Zustandserfassung und Bauwerksdiagnostik als Grundlage für ein Schadens- und Instandsetzungsgutachten im Sinne einer Instandhaltung

Parkhaus Marktredwitz

Fachbereich:
Bauüberwachung, Fertigungsüberwachung und Bauoberleitung
Bauwerksuntersuchungen / Bauwerksdiagnostik / Brückenprüfung
Instandsetzungskonzept und -planung
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2011 - 2013
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Bei dem gegenständlichen Bauwerk handelt es sich um ein Parkdeck eines Baumarkts im oberfränkischen Marktredwitz. Das Parkdeck wurde 1993 in Stahl-Verbundbauweise errichtet und weist eine Gesamtfläche von rd. 1200 m² auf.
An dem Parkdeck wurden zunächst umfangreiche baustoffliche Untersuchungen durchgeführt, auf deren Erkenntnisse ein Instandsetzungskonzept erarbeitet wurde. Darüber hinaus wurden verschiedene Instandsetzungsmaßnahmen ingenieurtechnisch begleitet.

Parkhaus Minden

Fachbereich:
Bauwerksuntersuchungen / Bauwerksdiagnostik / Brückenprüfung
Instandsetzungskonzept und -planung
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2012 - 2012
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Bei dem gegenständlichen Bauwerk handelt es sich um ein Parkhaus im Zentrum von Minden, welches in den 1960er Jahren errichtet wurde. Das Parkgebäude wurde in Stahlbetonskelettbauweise errichtet und besteht aus insgesamt 7 Halbdecks, welche in Gebäudemitte durch die nebeneinander liegenden Auf- und Abfahrtsrampen sowie ein Treppenhaus miteinander verbunden sind.
An dem Parkhaus wurden umfangreiche baustoffliche Untersuchungen durchgeführt, auf deren Erkenntnisse ein Instandsetzungskonzept erarbeitet wurde.

Parkhaus Nordhausen

Fachbereich:
Bauüberwachung, Fertigungsüberwachung und Bauoberleitung
Bauwerksuntersuchungen / Bauwerksdiagnostik / Brückenprüfung
Instandsetzungskonzept und -planung
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2011 - 2013
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Bei dem gegenständlichen Bauwerk handelt es sich um ein Parkhaus eines Einkaufszentrums in Nordhausen. Dieses wurde in den 1990er Jahren errichtet und besteht aus zwei überdachten Parkdecks sowie einem Freideck. Die Parkdecks sind über Spindelrampen miteinander verbunden. Im Erdgeschoss befindet sich unter den Parkebenen eine Verkaufsflache (Supermarkt).
An dem Parkhaus wurden zunächst umfangreiche baustoffliche Untersuchungen durchgeführt, auf deren Erkenntnisse ein Instandsetzungskonzept erarbeitet wurde. Darüber hinaus wurden verschiedene Instandsetzungsmaßnahmen ingenieurtechnisch begleitet.

Parkhaus Rheintor Neuss

Fachbereich:
Bauüberwachung, Fertigungsüberwachung und Bauoberleitung
Bauwerksmonitoring
Bauwerksuntersuchungen / Bauwerksdiagnostik / Brückenprüfung
Instandsetzungskonzept und -planung
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2011 - fortlaufend
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:

Bei dem gegenständlichen Bauwerk handelt es sich um das Parkhaus “Rheintor“ im Zentrum von Neuss, welches in den 1960er Jahren errichtet wurde. Das Parkgebäude besteht aus insgesamt 14 Halbdecks mit einer Gesamtfläche von über 18.000 m². Die Parkebenen, sind in Gebäudemitte durch nebeneinander liegende Auf- und Abfahrtrampen miteinander verbunden. In dem Parkgebäude befinden sich überwiegend Parkplätze. Lediglich das oberste Geschoss wird als öffentliches Fitnessstudio genutzt.
An dem Parkhaus wurden zunächst umfangreiche baustoffliche Untersuchungen durchgeführt, auf deren Erkenntnisse ein Instandsetzungskonzept erarbeitet wurde. Basierend auf diesen Erkenntnissen wurde anschließend gemeinsam mit dem Auftraggeber ein Instandhaltungsplan ausgearbeitet, der neben Instandhaltungsmaßnahmen für die nächsten 10 Jahre auch ein Bauwerksmonitoring beinhaltet. Im Zuge der geplanten Baumaßnahmen erfolgte zunächst eine Neugestaltung der Fassade durch Stahlbau-Elemente, welche die Waschbetonelemente aus der Errichtungszeit ersetzten.

Parkhaus Sondershausen

Fachbereich:
Bauüberwachung, Fertigungsüberwachung und Bauoberleitung
Bauwerksuntersuchungen / Bauwerksdiagnostik / Brückenprüfung
Instandsetzungskonzept und -planung
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2011 - 2013
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Bei dem gegenständlichen Bauwerk handelt es sich um das Parkhaus eines Einkaufszentrums in Sondershausen, das im Jahr 2002 errichtet wurde. Das Parkhaus besteht aus insgesamt vier Parkdeckebenen, die in Stahl-Verbundbauweise ausgeführt sind.
An dem Parkhaus wurden zunächst umfangreiche baustoffliche Untersuchungen durchgeführt, auf deren Erkenntnisse ein Instandsetzungskonzept erarbeitet wurde. Darüber hinaus wurden verschiedene Instandsetzungsmaßnahmen ingenieurtechnisch begleitet.

Parkhaus Tranktor Neuss

Fachbereich:
Bauwerksmonitoring
Bauwerksuntersuchungen / Bauwerksdiagnostik / Brückenprüfung
Instandsetzungskonzept und -planung
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2011 - fortlaufend
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Das in den 1960er Jahren fertiggestellte Parkhaus “Tranktor“ befindet sich im Zentrum von Neuss und weist bei einer Länge von 80,80 m und einer Breite von 32,50 m auf acht Halbdecks und einer Gesamtfläche von etwa 10.500 m² insgesamt 458 Stellplätze auf. Die einzelnen Halbdecks, von denen die obersten beiden als Freidecks ausgebildet wurden, sind über zwei Auf- und Abfahrtrampen miteinander verbunden, von denen sich jeweils eine innerhalb und eine an der Außenseite des Parkhauses befindet.
An dem Parkhaus wurden zunächst umfangreiche baustoffliche Untersuchungen durchgeführt, auf deren Erkenntnisse ein Instandsetzungskonzept erarbeitet wurde. Basierend auf diesen Erkenntnissen wurde anschließend gemeinsam mit dem Auftraggeber ein Instandhaltungsplan ausgearbeitet, der neben Instandhaltungsmaßnahmen für die nächsten 10 Jahre auch ein Bauwerksmonitoring beinhaltet. Im Zuge der geplanten Baumaßnahmen erfolgte zunächst eine Neugestaltung der Fassade durch Stahlbau-Elemente, welche die Waschbetonelemente aus der Errichtungszeit ersetzten.

Permanente Rissüberwachung an Brückenüberbauten im Zuge der A1

Fachbereich:
Bauwerksmonitoring
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2017 - 2017
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Im Zuge der Gesamtinstandsetzung der Autobahn A1 Lübeck – Fehmarn wird im Jahr 2017 der gesamte Verkehr im Zuge einer 4+0 Verkehrsführung über zwei bestehende, ca. 45 Jahre alte Brückenüberbauten geleitet. Aus der statischen Überprüfung dieser Überbauten resultierte ein Bauwerksmonitoring, mit dem bestehende Risse permanent überwacht werden.
Die Messdaten werden am Bauwerk fortlaufend analysiert. Bei Überschreitung definierter Grenzwerte werden automatisch Benachrichtigungen versendet. Eine Stromversorgung mit Batteriepuffer sowie die Datenübertragung mit zwei unterschiedlichen Mobilfunkanbietern sorgen für eine hohe Ausfallsicherheit des Systems.
Mit dieser Überwachung können unzulässige Rissveränderungen rechtzeitig erkannt und entsprechende Maßnahmen eingeleitet werden.

Planetarium Hamburg

Fachbereich:
Bauwerksuntersuchungen / Bauwerksdiagnostik / Brückenprüfung
Instandsetzungskonzept und -planung
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2009 - 2010
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Instandsetzungsplanung der Wasserbecken des Planetariums in Hamburg, Abdichtung der in Stahlbetonbauweise errichteten Wasserbecken.

Potentialfeldmessung am Überbau einer Autobahnbrücke in Schleswig-Holstein

Fachbereich:
Bauwerksuntersuchungen / Bauwerksdiagnostik / Brückenprüfung
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2015 - 2015
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Nach dem Abtrag des Fahrbahnbelags und der Abdichtung im Bereich einer Richtungsfahrbahn einer Autobahnbrücke in Schleswig-Holstein zeigten sich erste Anzeichen für Korrosion am Bewehrungsstahl des Überbaus. Als möglichen Grund für die Korrosionserscheinungen wird von einer lokalen Schädigung der Abdichtung und den damit möglichen Eintrag von Feuchtigkeit und korrosionsfördernden Chloriden in die Spannbetonkonstruktion ausgegangen. Die LPI Ingenieurgesellschaft mbH wurde kurzfristig mit der Feststellung des Bauteilzustands mittels Potentialfeldmessung beauftragt. Für die zerstörungsfreie Aufnahme der elektrischen Potentiale im Bauteil, die einen Überblick über die Gefahr von Korrosionsprozessen geben, kam das Potentialfeldmessgerät CANIN der Firma Proceq zum Einsatz. Durch den Einsatz der Vierradelektrode konnte die Aufnahme der Potentiale in einem engmaschigen Raster von 15 cm x 15 cm auf der rund 1.200 m² großen Fläche an nur einem Tag erfolgen. Zur Verifizierung der Ergebnisse der Potentialfeldmessungen wurden vereinzelt Bauteilöffnungen zur visuellen Aufnahme des Korrosionszustands der Bewehrung hergestellt und tiefengestaffelt Bohrmehlproben zur Erstellung von Chloridgehaltsprofilen teilweise über die gesamte Dicke der Brückenplatte entnommen. Um bei der zusätzlich durchgeführten Bohrkernentnahme eine Beschädigung der Spannglieder auszuschließen, wurden diese zunächst mittels Radarortung mit dem Gerät HILTI X-Scan PS 1000 lokalisiert.

Durch die Prüfung des Chloridgehalts der knapp 200 entnommenen Bohrmehlproben im eigenen Baustofflabor der LPI Ingenieurgesellschaft mbH standen diese Ergebnisse zusammen mit den Ergebnissen der Potentialfeldmessung nach nur wenigen Tagen für die weitere Planung der Instandsetzungsmaßnahme zur Verfügung.

Qualitätssicherung des Betons für die Kajen im Neuen Vorhafen Wilhelmshaven

Fachbereich:
Bauüberwachung, Fertigungsüberwachung und Bauoberleitung
Betontechnik für Energie, Infrastruktur und Bergbau
Untersuchung und Prüfung von Baustoffen
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2014 - fortlaufend
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Im Auftrag des Wasser- und Schifffahrtsamtes Wilhelmshaven werden die Kajen im Neuen Vorhafen Wilhelmshaven grundinstandgesetzt. Der Neue Vorhafen bildet die sogenannte 4. Einfahrt zur Seeschleuse und untersteht als tideabhängiger Marinehafen dem Bundesministerium der Verteidigung. Die zu sanierenden Kajen weisen eine Gesamtlänge von 2,2 km auf.
Die Instandsetzung erfolgt durch eine vor die alte Spundwand vorgesetzte, rückverankerte neue Spundwand mit Betonverfüllung zwischen alter und neuer Wand. Den Abschluss der neuen Wand bildet ein Stahlbetonholm mit Schleppplatte.
Vor dem Hintergrund speziell im Rahmen einer großen Wasserbaumaßnahme aufgetretener Probleme mit der Mischungsstabilität des Betons und dem in diesem Zusammenhang im Jahr 2015 erschienenen BAWBrief 01/2015 wurden die Eignungsprüfungen des bauausführenden Unternehmens für den Bauherren begleitet und betontechnologisch bewertet. Im Rahmen der Bauausführung wurden stetig zusätzliche Kontrollprüfungen am Frisch- und Festbeton durchgeführt und die Einbau- und Verdichtungsqualität überwacht.

Sanierung Tiefgarage Hannover

Fachbereich:
Bauüberwachung, Fertigungsüberwachung und Bauoberleitung
Bauwerksuntersuchungen / Bauwerksdiagnostik / Brückenprüfung
Instandsetzungskonzept und -planung
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2014 - 2016
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Sanierung einer Tiefgarage in Hannover. Gegenstand dieser Maßnahme war die lokale Sanierung der vorliegenden Risse in den Decken in dem gegenständlichen Parkgebäude. Besonderheit war die Sanierung der gleichmäßig über die gesamte Tiefgarage verteilten Risse unter laufendem Betrieb. Zu Beginn erfolgte eine umfangreiche Bauwerksdiagnostik und darauf aufbauende Bauzustandsfeststellung. Anhand dieser Erkenntnisse wurde ein geeignetes Konzept zur Instandsetzung sowie darauf basierend eine Instandsetzungsplanung erarbeitet. Aufgrund der Sanierung unter laufendem Betrieb waren neben der reinen Planung der Instandsetzung der Tiefgaragenbauteile detaillierte Planungen der Verkehrsführung notwendig. Die Umsetzung der Maßnahme wurde in Form einer Bauleitung sowie Bauüberwachung begleitet.

Sanierung Tiefgarage Hildesheim

Fachbereich:
Bauwerksuntersuchungen / Bauwerksdiagnostik / Brückenprüfung
Instandsetzungskonzept und -planung
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2015 - 2015
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Gegenstand der Untersuchungen war die im Jahre 1984 errichtete Tiefgarage in Hildesheim. Zur Erfassung des Ist-Zustands erfolgte im Rahmen eines Ortstermins eine umfangreiche Bauwerksuntersuchung mit Probennahme. Auf Grundlage der Untersuchungsergebnisse erfolgte die Erstellung eines entsprechenden Instandsetzungskonzeptes mit Instandsetzungsplanung.

Schleuse Uelzen I

Fachbereich:
Bauüberwachung, Fertigungsüberwachung und Bauoberleitung
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2009 - 2009
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Bauüberwachung für die Baumaßnahme Injektionsbohrungen in Stahlbeton und Verpressen von Rissen

Spezialbeton zum Ausbetonieren von Verbundstützen am Lehrter Bahnhof Berlin

Fachbereich:
Bauplanung, Beratung und Consulting
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2006 - 2010
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Mit den heute zur Verfügung stehenden Betonzusatzmitteln können Betonrezepturen entwickelt werden, die ein sehr effizientes Vorgehen beim Verfüllen von Verbundstützen ermöglichen. Dabei werden Stahlprofile über tiefliegende Einfüllstutzen mit Beton zuverlässig und entmischungsfrei auch über große Höhen ohne zusätzliche Verdichtungsenergie vollständig verfüllt. Für den Neubau des Berliner Hauptbahnhofes wurde ein solcher Beton von der LPI Ingenieurgesellschaft entwickelt.

Sprungturm Stadionbad

Fachbereich:
Bauüberwachung, Fertigungsüberwachung und Bauoberleitung
Instandsetzungskonzept und -planung
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2013 - 2013
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Untersuchung des IST-Zustandes, Erstellung eines Instandsetzungskonzeptes und Begleitung der Instandsetzungsarbeiten an den 3m- und 5m Plattformen des Sprungturmes im Stadionbad Hannover.

Stadtgarten auf dem Bunker

Fachbereich:
Bauwerksuntersuchungen / Bauwerksdiagnostik / Brückenprüfung
Untersuchung und Prüfung von Baustoffen
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2015 - 2018
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:

Das Dach des aus dem 2. Weltkrieg stammenden Flakbunkers am Heiligengeistfeld in Hamburg soll begrünt und ein Stadtgarten geschaffen werden. Durch diesen Umbau soll eine zusätzliche Last von rund 30.000 Tonnen auf das Dach des in Stahlbetonbauweise errichteten Bunkerbauwerks aufgebracht werden. Um sicherstellen zu können, dass diese Lasten von den vorhandenen Bauteilen aufgenommen und in den Baugrund abgeleitet werden können, ist eine statische Nachrechnung des Tragsystems des Bauwerkes erforderlich. Um hierfür die erforderlichen Materialkennwerte bereitstellen zu können, wurde die LPI Ingenieurgesellschaft mbH mit der Durchführung bauwerksdiagnostischer Untersuchungen beauftragt.


Diesbezüglich erfolgte die Entnahme von über 100 Bohrkernen zur Gewinnung von Probekörpern für die Druckfestigkeitsprüfung im Innen- und Außenbereich des Bauwerks. Hierbei stellte im Außenbereich die Herstellung der Zugänglichkeit zu der rund 30 Meter über GOK befindlichen Unterseite der auskragenden Dachdecke unter weitest gehender Aufrechterhaltung der Zugänglichkeit zum Gebäude eine erhöhte Schwierigkeit dar. Im Innenbereich musste die Bohrkernentnahme ebenfalls ohne nennenswerte Beeinträchtigung des Geschäftsbetriebs der vermieteten Räumlichkeiten erfolgen. Dies stellte besondere Anforderungen an die Präzision der Ausführung speziell im Hinblick auf die Vermeidung von Verschmutzungen durch anfallendes Bohrwasser. Zusätzlich zu der Bohrkernentnahme erfolgte an jeder Entnahmestelle eine Ortung des Bewehrungsstahls bis in eine Bauteiltiefe von 0,35 Meter mittels Radar (Hilti X-Scan PS 100).


Die Prüfung der Bauwerksproben erfolgte im Baustofflabor der LPI Ingenieurgesellschaft mbH


Topdecksanierung in Lüneburg

Fachbereich:
Bauüberwachung, Fertigungsüberwachung und Bauoberleitung
Bauwerksuntersuchungen / Bauwerksdiagnostik / Brückenprüfung
Instandsetzungskonzept und -planung
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2013 - 2016
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Sanierung des Topdecks eines Parkhauses in Lüneburg. Zur Grundlagenermittlung erfolgten zunächst umfangreiche baustoffliche Untersuchung sowie einer darauf basierende Bauzustandsfeststellung. Anhand dieser Ergebnisse wurden geeignete Konzepte zur Instandsetzung sowie darauf fußend die Instandsetzungsplanung erarbeitet. Im Zuge der Umsetzung wurde die gegenständliche Maßnahme in Form der Bauleitung und Bauüberwachung begleitet.

Torhaus in Eilbek Hamburg

Fachbereich:
Bauwerksuntersuchungen / Bauwerksdiagnostik / Brückenprüfung
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2012 - 2012
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Bestimmung der aufnehmbaren Druckspannung des vorhandenen Mauerwerks, Bestimmung der Art und Ausführung der tragenden Decken,Aufnahme der Fußbodenaufbauten als Grundlage für schallschutztechnische Bewertung.

Transport-Schnellbeton im Ingenieurbau

Fachbereich:
Bauplanung, Beratung und Consulting
Bauüberwachung, Fertigungsüberwachung und Bauoberleitung
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2008 - 2009
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Um kürzere Bauzeiten bei der Neuherstellung von Eisenbahnbrücken zu realisieren wurde durch die LPI ein Schnell-Transportbeton entwickelt, mit dem konstruktive Stahlbetonbauteile im Widerlagerbereich hergestellt wurden. Nach umfangreichen Voruntersuchungen wurden zeitgleich die Widerlager von vier Brücken betoniert. Die Betonversorgung, der Betoneinbau und die Frühfestigkeitsentwicklung verliefen weitgehend erwartungsgemäß. Im Zuge der Bauausführung wurden am Erhärtungswürfel beispielsweise nach 12 Stunden eine Festigkeit von über 40 N/mm² am 150er Würfel geprüft.

Trinkwasserbehälter im Großraum Hannover

Fachbereich:
Bauwerksuntersuchungen / Bauwerksdiagnostik / Brückenprüfung
Instandsetzungskonzept und -planung
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2012 - 2012
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Begutachtung des Ist-Zustandes, Bauwerksdiagnostik, Laboruntersuchungen, Instandsetzungskonzept und Kostenschätzung, Probeflächen anlegen.

Trinkwasserbehälter im Weserbergland

Fachbereich:
Bauwerksuntersuchungen / Bauwerksdiagnostik / Brückenprüfung
Instandsetzungskonzept und -planung
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2013 - 2013
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Betontechnologische Untersuchung zur Feststellung des Ist-Zustandes.

Trinkwasserbehälter in Hannover

Fachbereich:
Bauwerksuntersuchungen / Bauwerksdiagnostik / Brückenprüfung
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2012 - 2012
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Voruntersuchung des Trinkwasserbehälters zur Abschätzung des Untersuchungsaufwandes für eine spätere betontechnologische Begutachtung.

Uferbefestigung der Spree, SOW Stadtstrecke

Fachbereich:
Untersuchung und Prüfung von Baustoffen
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2010 - 2011
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Untersuchung des IST-Zustandes, Entwicklung eines Sondierkonzeptes, Überwachung der Arbeiten, Bewertung der Bausubstanz

Untersuchung der vorgehängten Waschbetonfassade eines Parkhauses in Hannover

Fachbereich:
Bauwerksuntersuchungen / Bauwerksdiagnostik / Brückenprüfung
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2008 - 2008
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Häufig liegen keine ausreichenden Informationen zu den Verankerungssystemen von vorgehängten Waschbetonfassenden vor (z. B. Art der Verankerung und Werkstoffe der Verankerungselemente). Bei einem Parkhaus in Hannover konnte die Verankerungssituation mittels Kamerabefahrung in Kombination mit vereinzelten Abnahmen von Fassadenplatten geklärt werden. Neben der visuellen Aufnahme der Verankerungssituation wurden auch Ausziehversuche an den Verankerungselementen sowie Laboruntersuchungen zu den Stahleigenschaften der Verankerungselemente durchgeführt (z. B. mechanische Eigenschaften, Schweißverhalten).

Villa Seeliger, Wolfenbüttel

Fachbereich:
Bauwerksuntersuchungen / Bauwerksdiagnostik / Brückenprüfung
Schadens- und Instandsetzungsgutachten
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2012 - 2012
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Begutachtung des aufgebrachten Sanierputzes, Untersuchungen zum Wasseraufnahmeverhalten

Villa Therese im Heine-Park Hamburg

Fachbereich:
Bauwerksuntersuchungen / Bauwerksdiagnostik / Brückenprüfung
Untersuchung und Prüfung von Baustoffen
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2012 - 2012
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Bestandserkundung der Bausubstanz, Bauteilöffnungen, Probenentnahme,
Laborprüfungen an Mauerwerksproben

Wasserkraftwerk Schneller Graben

Fachbereich:
Bauwerksuntersuchungen / Bauwerksdiagnostik / Brückenprüfung
Instandsetzungskonzept und -planung
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2009 - 2013
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Das Wasserkraftwerk wurde in den Jahren 1920 - 1922 erbaut und ist damit seit rund 85 Jahren in Betrieb. Untersuchung der Stahlbetonbauteile im Gründungsbereich (Außenwände Turbinenebene) und Erstellung eines Instandsetzungskonzeptes.

Wehranlage Dörverden an der Mittelweser

Fachbereich:
Bauwerksuntersuchungen / Bauwerksdiagnostik / Brückenprüfung
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2012 - fortlaufend
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Baustoffliche Untersuchungen zur Bewertung des IST-Zustandes, Erstellung eines Gutachtens zum Bauwerkszustand und -verhalten

Wehranlage Drakenburg an der Mittelweser

Fachbereich:
Bauwerksuntersuchungen / Bauwerksdiagnostik / Brückenprüfung
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2012 - fortlaufend
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Baustoffliche Untersuchung zur Bewertung des IST-Zustandes, Erstellung eines Gutachtens zum Bauwerkszustand und -verhalten

Wehranlage Langwedel an der Mittelweser

Fachbereich:
Bauwerksuntersuchungen / Bauwerksdiagnostik / Brückenprüfung
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2012 - fortlaufend
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Baustoffliche Untersuchngen zur Bewertung des IST-Zustandes, Erstellung eines Gutachtens zum Bauwerkszustand und -verhalten

Wehranlage Petershagen an der Mittelweser

Fachbereich:
Bauwerksuntersuchungen / Bauwerksdiagnostik / Brückenprüfung
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2012 - fortlaufend
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Baustoffliche Untersuchngen zur Bewertung des IST-Zustandes, Erstellung eines Gutachtens zum Bauwerkszustand und -verhalten

Wehranlage Schlüsselburg an der Mittelweser

Fachbereich:
Bauwerksuntersuchungen / Bauwerksdiagnostik / Brückenprüfung
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2012 - fortlaufend
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Baustoffliche Untersuchngen zur Bewertung des IST-Zustandes, Erstellung eines Gutachtens zum Bauwerkszustand und -verhalten

Wohnanlage Balkone Pettenkoferstr. / Wülferoderstr., Laatzen

Fachbereich:
Bauwerksuntersuchungen / Bauwerksdiagnostik / Brückenprüfung
Instandsetzungskonzept und -planung
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2012 - 2012
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Aufnahme Ist-Zustand, Instandsetzungskonzept

Yukon Bay, Zoo Hannover

Fachbereich:
Bauwerksuntersuchungen / Bauwerksdiagnostik / Brückenprüfung
Korrosionsschutz (Stahlbau / Beton- und Stahlbetonbau)
Land/Region:
Deutschland
Zeitraum:
2013 - 2015
Bilder und Daten anzeigen
Beschreibung:
Untersuchung des Eisbär- und Seebärbeckens, ingenieurtechnische Begleitung der Korrosionsschutzbeschichtung.