Baustofflabor

Unser Baustofflabor führt neben mechanisch technologischen Prüfungen (z.B. Druckfestigkeit, Zugfestigkeit, E-Modul) vor allem auch Untersuchungen zur Schadensdiagnostik bestehender Bauwerke (z.B. mikroskopische Untersuchungen, bauchemische Untersuchungen) und Prüfungen zur Dauerhaftigkeit und Witterungsbeständigkeit (z.B. Frostprüfung, UV-Prüfung, Dauerhaftigkeitsprüfung unter Offshorebedingungen) aus. Dabei werden neben mineralischen Baustoffen, wie Beton, Mauerwerk, Estrich auch Stahl und Kunststoffe untersucht.

Ständige Betonprüfstelle nach DIN 1045-3:

umfangreiches Spektrum an Standardprüfungen

Entwicklung von Sonderbetonen:

für Ihre spezielle Bauaufgabe z.B. leicht verdichtbare Betone, Selbstverdichtende Betone oder Unterwasserbetone

Dauerhaftigkeitsprüfung von Baustoffen:

unter Labor- oder Praxisbedingungen; z.B. Prüfung des Säurewiderstandes von Baustoffen, Frostwiderstand, AKR-Prüfung und Schadensanalyse (Nebelkammerprüfung), Chloridmigrationswiderstand

PCT-Labor:

Prüfung von Beschichtungen für Stahl und Beton, Durchführung von Korrosionsprüfungen, z.B. Prüfung der Performance von Beschichtungen unter UV-Beanspruchung, verschiedenen Klimata (Temperatur, Feuchte, Salz) und Sonderbeanspruchungen.

Die Leistungspalette unserer umfangreichen Prüf- und Labortätigkeit ist groß: 

Frischbetonprüfungen:

  • Konsistenzbestimmung
  • Ausbreitmaß
  • Setzfließmaß
  • Bestimmung des Luftporengehalt und der Frischbetonrohdichte
  • Ermittlung der Mischungsstabilität (Bluteimer-Test, Sedimentationsversuche)
  • Darren
  • Prüfungen an Sichtbeton (mittels Sichtbetonprüfschalungen)
  • Sieblinienbestimmung
  • usw.

Prüfungen an Festbeton oder anderen festen, mineralischen Baustoffen:

Mechanische Prüfungen:

  • Druckfestigkeitsprüfung
  • Spaltzugfestigkeitsprüfung
  • Biegezugfestigkeitsprüfung
  • Abreiß- und Haftzugfestigkeitsprüfung
  • Prüfung des Säurewiderstandes

Chemische Prüfungen:

  • Bestimmung des Chlorid- / Sulfatgehalts an Bohrmehl
  • Chloridmigrationsprüfung (RCM-Test)
  • Säureprüfungen an Mörtel und Beton
  • Prüfung von Treibreaktionen an Mörtel und Beton

Sonstige Prüfungen:

  • Bestimmung der Rohdichte (z.B. mittels Unterwasserwägung)
  • Wassereindringprüfung an Beton (WU-Prüfstand)
  • Mikroskopische Untersuchungen (z.B. zur Ermittlung der Schädigungstiefe)
  • Untersuchung zum AKR-Risiko (Alkali-Kieselsäure-Reaktion), z.B. mikroskopische Untersuchung an Dünnschliffen, Nebelkammerprüfung, usw.